Die Mitte des Evangeliums

Die Vorbereitungen für DYNAMISSIO, den missionarischen Gemeindekongress, laufen auf Hochtouren. Einen Vorgeschmack auf das vielfältige und reichhaltige Programm möchten wir durch Kurz-Interviews mit verschiedenen Kongress-Akteuren liefern. Heute: Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein (Ev.-Theol. Fakultät Tübingen). Sein Thema im Forum EVANGELIUM (FE15): »Das Wunder der Menschwerdung – Jesus mitten unter uns«.


Herr Professor Eckstein, welches Adjektiv fällt Ihnen als erstes ein, wenn Sie an DYNAMISSIO denken?

Hans-Joachim Eckstein: Unwillkürlich der Begriff: dynamisch – d.h. voll Energie, mit Tatendrang, voll innerer Bewegung! Im Neuen Testament wird so die unmittelbare und persönliche Erfahrung mit der Mitte des Evangeliums beschrieben.

Worauf freuen Sie sich bei DYNAMISSIO?

Hans-Joachim Eckstein: Auf viele offene Begegnungen und tiefe Gespräche, in denen uns das, was uns motiviert, erfüllt und begeistert, ganz neu bewusst wird. Meiner Erfahrung nach gilt die Regel: »Gottes Liebe, die vollkommen, aber oft unsichtbar ist, wird uns begreifbar in der menschlichen Liebe, die oft unvollkommen, aber sichtbar ist.«

Wie kann das Leben der Kongressbesucher durch den von Ihnen gestalteten Programmpunkt geprägt und verändert werden?

Hans-Joachim Eckstein: Da wir uns unter dem Stichwort »Mitte des Evangeliums« mit der Zusage der Gegenwart und Zuwendung Gottes und mit dem Wunder seiner Menschwerdung beschäftigen wollen, kann das Leben der Teilnehmenden durch das Geheimnis, um das es hier geht, völlig verändert und komplett neu geprägt werden. Sehr viele engagierte Christen und Gemeinden verstehen sich bisher als Stellvertreter des abwesenden gekreuzigten Jesus und haben noch gar nicht erfahren, dass sie in Wahrheit Wohnung und leibhaftiger Organismus des auferstandenen Christus sind. Gott wurde in Jesus Mensch, damit wir eine Beziehung zu ihm aufbauen und an dem was er ist teilhaben können.

Welche konkrete Hoffnung verbinden Sie mit dem DYNAMISSIO-Kongress?

Hans-Joachim Eckstein: Dass wir alle – und viele das erste Mal in ihrem Leben – neu entdecken, dass es im Glauben nicht primär um Verhalten und Vermögen, sondern um Sein und Beziehung geht. Dass wir dieses Mal am Ende des Kongresses Gott von uns aus gar nichts versprechen, aber ihm endlich alles erlauben, was er uns verheißen hat.


Zur Person

Hans-Joachim Eckstein, Ev.-Theol. Fakultät Tübingen. www.ecksteinproduction.com. Sein Thema beim Forum EVANGELIUM (FE15): "Das Wunder der Menschwerdung – Jesus mitten unter uns".

Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein, Ev.-Theol. Fakultät Tübingen.
www.ecksteinproduction.com

Sein Thema beim Forum EVANGELIUM (FE15):
»Das Wunder der Menschwerdung – Jesus mitten unter uns«

Seien Sie dabei und erleben Sie Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein und viele andere interessante Sprecher beim missionarischen Gemeindekongress DYNAMISSIO in Berlin! Zur Anmeldung 

 

 Zurück zur Übersicht
Share