Die Flüchtlingskrise als Chance

Einen Vorgeschmack auf das vielfältige Programm vom missionarischen Gemeindekongress DYNAMISSIO erhalten Sie durch Kurz-Interviews mit verschiedenen Kongress-Akteuren. Heute: Dr. Stephen Beck. Sein Thema im Forum GEMEINDE (FG17) »Die Flüchtlingskrise als Chance zur Gemeindegründung“.


Was reizt Sie an Ihrem Thema »Die Flüchtlingskrise als Chance zur Gemeindegründung« besonders?

Dr. Stephen Beck: Ich will nicht überheblich sein, aber ich glaube, es ist das wichtigste Thema unserer Zeit. Mit der Flüchtlingskrise hat Gott seiner Gemeinde auf diesem Kontinent die Gelegenheit gegeben etwas nachzuholen, das sie schon längst hätten tun sollen. Unsere Gesellschaft ist immer multikultureller geworden, während die Kirche monokulturell geblieben ist. Wir haben Multikulturalität als eine soziologische Entwicklung und ein politisches Thema behandelt und dabei komplett übersehen, dass es Gottes Mission ist, Menschen aus allen Nationen zu Jesus zu bringen. Wir haben es versäumt, die Gemeinde als Missionsträger Gottes zu fördern, multikulturell zu werden statt monokulturell zu bleiben. Die Flüchtlingskrise ist m.E. Gottes große und vielleicht letzte Berufung an uns: ‚wacht auf, seht den Fremden in eurer Mitte, macht zu Jüngern alle Völker, die ich zu euch bringe!‘

Was genau können die Menschen erwarten, die Ihr Forum bei DYNAMISSIO besuchen?

Dr. Stephen Beck: Ich will ihnen helfen zu verstehen, wie sich unsere Gemeinden den Menschen aus allen Völkern, Nationen und Sprachen öffnen können, sie zu Jesus führen und in die Gemeinde integrieren können, und durch diese Mitarbeit mit dem Heiligen Geist eine große Ernte bekommen werden. Meine große Hoffnung ist, dass überall in Europa die Vision verbreitet wird: Flüchtlinge sind keine Krise, sie sind Gottes Mittel, die Kirche zu ihrem biblischen Mandat zu berufen, die Fremdlinge in unserer Mitte in unseren Gemeinden zu integrieren. Es ist ein Teil der Verheißung in Römer 11,25: „Die Erfüllung der Heiden kommt ein“.

Blicken wir auf den gesamten Kongress DYNAMISSIO – wie stufen Sie diesen ein?

Dr. Stephen Beck: Absolut visionär! Mich freut es, dass wir in Europa im allgemeinen und in Deutschland ganz spezifisch, Gemeinde als Missionsvorposten darstellen, die den Blick auf den ganzen Kontinent hat, Menschen mit dem Evangelium von Jesus zu erreichen. Es ist der richtige Moment in unserer Geschichte, das Wort „Mission“ mit aller Kühnheit in den Vordergrund zu stellen und visionär zu sein. Ich freue mich, in Berlin mit den Teilnehmern ins Gespräch über unsere besondere Zeit und die besondere missionarische Chance, die wir haben, zu kommen. Ich will jede Gelegenheit, die mir Gott in diesen Jahren gibt, nutzen, um die Vision für eine Kirche von Einheimischen, Geflüchteten und Migranten zu verbreiten.


Zur Person

Dr. Stephen Beck

Dr. Stephen Beck ist Dozent an der Freien Theologischen Hochschule Gießen.

Sein Thema im Forum GEMEINDE (FG 17):
»Die Flüchtlingskrise als Chance zur Gemeindegründung“

Seien Sie dabei und erleben Sie Dr. Stephen Beck und viele andere interessante Sprecher beim missionarischen Gemeindekongress DYNAMISSIO in Berlin! Zur Anmeldung 

 

 Zurück zur Übersicht
Share